Darf man im (Tarawih-)Gebet aus einem Qur'an-Exemplar (Mushaf) rezitieren?

Datum: 
Dienstag, Februar 23, 2016
Kategorie: 

Darf man im (Tarawih-)Gebet aus einem Qur'an-Exemplar (Mushaf) rezitieren?

Beantwortet von Mufti Muhammad Ibn Adam

FRAGE: Ich habe eine Frage zur Rezitation des Qur'ans im Gebet, indem man dabei den Text ansieht. In einem Buch habe ich gelesen, dass das Gebet ungültig wird, wenn man beim Lesen auf den Text schaut. Stimmt das oder gibt es bestimmte Situationen, in denen so etwas erlaubt ist? Ist es erlaubt in Nafl- (freiwilligen) oder Tarawih-Gebeten?
 

Das Fiqh der erlaubten und verbotenen Tiere

Datum: 
Donnerstag, November 20, 2014
Kategorie: 

Der im Folgenden übersetzte Artikel stellt eine Antwort Muftī Muḥammad b. Adams auf die Frage: „Welche Tiere sind gemäß der hanafitischen Schule zum Verzehr erlaubt?“ dar. Der Übersetzer wurde auf diesen Artikel aufmerksam, da er Fatāwa bezüglich des Verzehrs von „neuweltlichen Tieren“ suchte und auf viele fragwürdige Fatāwa stieß. Es finden sich selten differenzierte Fatāwa, welchem dem Leser ein nachvollziehen ermöglichen. Der Übersetzer hofft, dass nachfolgender Artikel diese Lücke schließt.

Wie kann man sein Herz erweichen?

Datum: 
Dienstag, Dezember 17, 2013
Kategorie: 

Wenn die letzten zehn Nächte des Ramaḍān uns erreichen, sind viele von uns erstaunt, mit welch einer Schnelligkeit sich der Monat von uns verabschiedet. Unsere Ziele wurden noch nicht verwirklicht, und unsere Herzen haben noch nicht die Süße dieses geliebten Monats verspürt. Entmutigt – viele von uns sind möglicherweise sogar verzweifelt – fühlen wir, dass unser Ramaḍān nicht so erfolgreich war, wie wir es uns gewünscht und geplant hatten. Die Dinge werden unbequemer wenn wir manchmal in der Moschee beten, und der Imam und jene um Ihn herum anfangen zu weinen; Wenn das Weinen immer lauter wird, als die Verse des Qurʾān vernommen werden, oder der Vorbeter Du‘a während des Witr macht. Alle anderen scheinen von diesem gesegneten Monat berührt zu sein. Jedermanns Herz scheint die Süße des Glaubens zu erweichen, die Tränen ihre Wangen durchnässend und bittend um Barmherzigkeit, Versorgung und Vergebung.

Aktuelles

RSS - Koran abonnieren