Das Fasten während der ersten neun Tage von Dhu l-Hiǧǧa

Datum: 
Dienstag, August 22, 2017

Beantworten von Mufti Muhammad ibn Adam

Frage: Ist es eine Sunna an den ersten neun Tagen von Dhul-Ḥiǧǧa zu fasten? Ich hörte einige Leute sagen, dass es keine empfohlene Handlung ist und andere sagen, dass es eine Bid’a ist.

 

Antwort: Im Namen Allahs, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen

Die ersten zehn Tage und Nächte von Dhul-Ḥiǧǧa werden als gesegnet und herausragend erachtet und es wird sehr stark empfohlen, so viele Gottesdienste wie möglich in ihnen zu verrichten.



Ist Marihuana ḥarām?

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017

Ist Marihuana ḥarām?

Beantwortet von Muftī Muhammad ibn Adam

Frage: Ist Marihuana ḥarām?

Antwort: Drogen wie Marihuana, Kokain, Opium etc. sind alle aufgrund ihrer vielfältigen schädlichen Nebenwirkungen verboten (ḥarām).

Marihuana ist eine psychoaktive Droge, die aus den Blättern der Cannabispflanze hergestellt wird. Üblicherweise wird sie geraucht, sie kann aber auch gegessen werden. Es ist die meist konsumierte Droge und wird weithin als “weiche“ Droge angesehen.


Kann ich meine Zakāh an meinen Vater zahlen?

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Kann ich meine Zakāh an meinen Vater zahlen?

Beantwortet von Ustāḏ Tabraze Azam

 

Frage: As-salāmu ʿalaikum wa-raḥmatuʾllāhi wa-barakātuhu.

Ich habe mit einem Partner zusammen ein Gemeinschaftsunternehmen. Normalerweise berechnen wir den Betrag der Zakāh, die vom Unternehmen gezahlt werden muss, und teilen dann den Betrag, so dass ich die Hälfte davon an meine Bekannten entrichte, und die andere Hälfte den Bekannten meines Partners gegeben wird.


Der Fiqh andauernder Entschuldigungsgründe und die rituelle Waschung

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Der Fiqh andauernder Entschuldigungsgründe und die rituelle Waschung

Beantwortet von šayḫ Faraz Rabbani

Frage: Können Sie bitte den Fiqh islamisch begründbarer, andauernder Entschuldigungsgründe und ritueller Waschung detailliert erklären?

Antwort: Wenn ein islamisch begründbarer, andauernder Entschuldigungsgrund (´uḏr) für einen Reinheitsverlust besteht, z.B. aufrgund einer Urin- oder Kotinkontinenz, so sollte man

1) die Gebetswaschung (Wuḍū) zu jeder Pflichtgebetszeit (Farḍ) vollziehen und



Seiten