Datum: 
09.07.2016

Wie stelle ich meine Eltern zufrieden, wenn sie meine Religiösität nicht akzeptieren?

Beantwortet von Ustāḏa Raidah Shah Idil

Frage: Meine Eltern billigen meinen Wunsch nach mehr Religiosität nicht. Sie regen sich deshalb auf und sind zornig mir gegenüber. Ich musste meinen Bart abrasieren, weil meine Mutter deswegen geweint hat. Ist das eine Prüfung von Allāh? Mache ich etwas falsch, indem ich sie damit verärgere?

Antwort: As-Salamu ‘alaykum wa Rahmatullahi wa Barakatuh.

Ich bete, dass dich diese Antwort bei gutem Zustand erreicht. Möge Allāh dich unermesslich dafür belohnen, dass du deine Eltern unter diesen herausfordernden Umständen zufrieden stellen möchtest. Ja, dies ist eine Prüfung Allāhs. Indem du Geduld hast und dich vorbildlich verhältst, wirst du diese Prüfung mit Bravour bestehen, inšāallāh. Du machst nichts falsch, wenn du deine Religion ausübst. Wenn du mit ihnen jedoch respektlos sprichst oder unfreundlich mit ihnen umgehst, so würdest du Allāh missfallen.

Prioritäten

Stelle sicher, dass du die verpflichtenden Gottesdienste (Gebet, Fasten im Ramadan, Zakāh, Ḥaǧǧ [wenn du dazu in der Lage bist]) ausübst. Diese verpflichtenden gottesdienstlichen Handlungen sind ein Muss für dich und wenn es nicht anders geht, dann verrichte sie im Geheimen. Du musst mit deinen Eltern nicht über deinen Islam sprechen, wenn es sie aufregt.

Gefährten

Wenn du traurig über den Ärger deiner Eltern bist, so erinnere dich an die Beispiele der Gefährten (möge Allāh mit ihnen zufrieden sein). Viele von ihnen hatten Eltern, die den Islam nicht annehmen wollten, und doch sind die Gefährten standhaft in ihren gottesdienstlichen Handlungen geblieben und haben ihre Eltern respektvoll und mit Barmherzigkeit behandelt.

Gutmütigkeit den Eltern gegenüber

Und dein Herr hat bestimmt, dass ihr nur Ihm dienen und zu den Eltern gütig sein sollt. Wenn nun einer von ihnen oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sag nicht zu ihnen: „Pfui!“ und fahre sie nicht an, sondern sag zu ihnen ehrerbietige Worte.“

(Qur´ān, 17: 23.)

Hier kannst du dich für einen Kurs diesbezüglich anmelden: Rights of Parents (englischsprachig). Der Kurs kann dir helfen zu verstehen, wie du dich gegenüber deinen Eltern respektvoll verhältst. Auch kannst du unserem Kursleiter fragen stellen. In der Zwischenzeit:

  • Sprich mit ihnen in einem freundlichen Ton; selbst wenn sie mit dir harsch reden.
  • Wenn sie Ratschläge zum Guten und gegen das Schlechte aufregen, verzichte darauf und rede mit ihnen über andere Themen.
  • Kümmere dich aufrichtig um ihr Wohlergehen und finde Wege wie du ihnen helfen kannst, wie z.B. den Einkauf erledigen, sie zum Arzt begleiten, ihr Lieblingsgericht kochen, sie zu ihren Freunden begleiten, mit ihnen reden etc.
  • Sei dankbar für alles, was sie für dich getan haben und Zeige Ihnen deine Dankbarkeit durch Worte und Taten.
  • Mach Bittgebete nach jedem Pflichtgebet für sie und bitte Allāh darum, sie rechtzuleiten.

Tahaǧǧud

Steh vor dem Morgengebet (faǧr) auf und bitte Allāh in einem aufrichtigen und ausgiebigen Bittgebet, dass Er ihre Herzen erweichen möge. Unterschätze nie die Kraft des Bittgebets! Allāh ist Derjenige, Der die Herzen wandelt – sogar ihre.

Mit der Zeit wirst du, inshāAllah, ihre Herzen durch deinen guten Charakter gewinnen und Allāh wird ihre Herzen zum Islam wenden. Alles, was wir tun können, ist uns zu bemühen und das Ergebnis dessen, Allāh Dem Erhabenen zu überlassen.

Ich bete zu Allāh, dass er dich großzügig für die Güte und den Respekt deinen Eltern gegenüber belohnt!

Wasalam ,
Raidah

Weitere Informationen findest du unter folgenden Links (in Englisch):

Dealing With Non-Muslim Parents

A Convert Dealing with Non-Muslim Parents

Prepare Yourself For Your Parents’ Old Age

Antwort überprüft und genehmigt von Schaykh Faraz Rabbani

 

Aktuelles