Die sechs häufigsten Fehler im Uṣūl - Teil I -

Datum: 
Dienstag, Dezember 17, 2013

Der erste Text stellt den Beginn einer sechsteiligen Reihe von Texten dar, welche mit Gottes Erlaubnis und Hilfe, einer nach dem anderen übersetzt und bereitgestellt werden. Das Thema ist die Ableitung von islamischen Gesetzen aus den Quelltexten, die Behandlung und das Aufzeigen ihrer Methodik, das Aufzeigen von Fehlern, die vor allem im Bezug auf islamisches Wissen von autochton handelnden Personen gemacht werden und geht generell auf viele Fehler ein, die in der islamischen Gemeinschaft weltweit leider weit verbreitet sind. Gibt es eine Mehode, um diese Fehler zu korrigieren? Wie ist die korrekte Herangehensweise im Bezug auf Quelltexte? So Gott will werden diese Fragen hier beantwortet... 


Die Fiqh des Opferns während des Opferfestes

Datum: 
Dienstag, Dezember 17, 2013
Kategorie: 

Frage:

As Salamu alaykum. Ich bete, dass diese Nachricht Sie in bester Gesundheit und Glauben erreicht.

Können Sie bitte die Rechtslage des Opferns am Ende der Pilgerfahrt erklären,

in Bezug auf (a) Wer ist verpflichtet dazu? (b) Hat der Ehemann das Opfertier für seine Frau zu bezahlen oder ist Sie selbst rechtlich dafür verantwortlich es zu bezahlen? (c) Wie holt man versäumte Opfergaben nach? (d) Ist es Pflicht für die Eltern, diese für die Kinder zu bezahlen, und ist es einzeln zu bezahlen oder kann es in die Absicht der Eltern miteinbezogen werden?


Die sechs häufigsten Fehler im Uṣūl – Teil II -

Datum: 
Dienstag, Dezember 17, 2013

Der zweite Text behandelt das Thema Wissen. Ein christliches Sprichwort, welches dem Propheten Jesus, Friede sei mit ihm, zugesprochen wird, besagt: "Seelig sinnt die Unwissenden". Gibt es eine solche "Seeligkeit" aus islamischer Sicht? Ist man als Muslim verpflichtet, Wissen zu erlangen, und wenn ja, welche Art des Wissens? Der Text nimmt klar Stellung dazu und warnt davor, zugängliches und eventuell auch verpflichtendes Wissen zu meiden, sich dieser Art der Selbtserziehung zu entziehen...



Seiten