Gottgedenken (Ḏikr) und Bittgebet (Du‘ā) nach dem Gebet

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Gottgedenken (Ḏikr) und Bittgebet (Du‘ā) nach dem Gebet

Beantwortet von Muftī Muhammad ibn Adam

Frage: In der von mir besuchten Moschee gibt der Muʾaḏḏin nach dem Gebet die Anweisung, wann subḥānAllāh, al-ḥamdu li-Llāh etc. aufgesagt werden sollen. Dies wird nach den Sunna-Gebeten gemacht. Ist diese Vorgehensweise zulässig?

 


Darf ein Ḥanafit seine Gebete zusammenlegen, indem er dabei der šāfiʿītischen Rechtsschule folgt?

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Darf ein Ḥanafit in Bezug auf das Zusammenlegens der Gebete auf Reisen der schāfiʿītischen Rechtsmeinung folgen?

Beantwortet von Šayḫ Faraz Rabbani

Frage: As-salāmu ʿalaikum. Folgendes Szenario: Man wird vom Arbeitgeber auf eine Dienstreise mit sehr intensivem Ausbildungsprogramm für die Dauer von drei Tagen (ausgenommen An-und Abreise) in ein über 80 km weit entferntes Schulungszentrum  geschickt.  Es ist eine Herausforderung, pünktlich zu beten, und man beschließt, der schāfiʿītischen Rechtsschule zu folgen und die Gebete als Reisender zusammenzuziehen.


Das Wechseln der Rechtsschule

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Das Wechseln der Rechtsschule

Beantwortet von Muftī Muhammad ibn Adam

Frage: „Ich gehöre der šāfiʿītischen Rechtsschule an, würde aber gerne der ḥanafītischen Rechtsschule folgen, da ich unter anderem  einen leichteren Zugang zu Wissen über die ḥanafītische Schule habe. Kann ich deswegen die Rechtsschule wechseln?“


Die Sunna des Lächelns

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017

Die Sunna des Lächelns

Beantwortet von šayḫ Faraz Rabbani

Frage: As-salāmu ʿalaikum. Ich habe ein Problem, an dem ich arbeiten muss. Ich habe manchmal einen bösen Gesichtsausdruck, wenn ich jemanden sehe, den ich nicht mag. Dann bemerke ich allerdings sofort, was ich gerade tue und höre sofort auf. Sündige ich mit solch einem Verhalten?

 

Antwort: Wa-ʿalaikumu s-salām. Ich hoffe,  diese Antwort erreicht dich bei bester Gesundheit und bestem Gemüt.



Ist Marihuana ḥarām?

Datum: 
Donnerstag, Juli 27, 2017
Kategorie: 

Ist Marihuana ḥarām?

Beantwortet von Muftī Muhammad ibn Adam

Frage: Ist Marihuana ḥarām?

Antwort: Drogen wie Marihuana, Kokain, Opium etc. sind alle aufgrund ihrer vielfältigen schädlichen Nebenwirkungen verboten (ḥarām).

Marihuana ist eine psychoaktive Droge, die aus den Blättern der Cannabispflanze hergestellt wird. Üblicherweise wird sie geraucht, sie kann aber auch gegessen werden. Es ist die meist konsumierte Droge und wird weithin als “weiche“ Droge angesehen.


Seiten